St. Petersburg 2008

8. Petersburger Dialog, 30. September - 3. Oktober 2008
"Russland und Deutschland in der globalisierten Welt: Partner in der Modernisierung"

Merkel und Medwedew beim 8. Petersburger DialogMit dem Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel und Präsident Dmitri Medwedjew in der Plenarsitzung in der St. Petersburger Universität ist der 8. Petersburger Dialog zu Ende gegangen. Auf der Agenda standen Themen wie Gesundheitsvorsorge, Investitionspolitik, zivilgesellschaftliches Engagement, multimedialer Wandel, die neue Informationsgesellschaft, religiöse Impulse für die Gesellschaft. Im Rahmen der Plenarsitzung wurde eine "Gemeinsame Erklärung des Petersburger Dialogs zur Gestaltung der Modernisierungspartnerschaft" vom Vorsitzenden des deutschen Lenkungsausschusses, Lothar de Maizière, und auf russischer Seite von der Stellvertretenden Vorsitzenden, Ljudmila Werbizkaja, unterzeichnet. Konkrete Projekte und Ergebnisse der Arbeitsgruppen wurden vorgestellt, die Sie hier nachlesen können.
Aufgrund der aktuellen Ereignisse waren Finanzkrise und Georgien-Krieg ebenfalls Thema der Diskussion. Auch wenn man, wie im Fall Georgien, unterschiedliche Meinungen vertrete, sei der Dialog der einzige Weg, diese Schwierigkeiten zu überwinden. Das bekräftigten sowohl Merkel als auch Medwedjew und sicherten dem Petersburger Dialog ihre weitere Unterstützung zu.
Die abschließende Pressemitteilung zum 8. Petersburger Dialog finden Sie hier.

Wie in den Vorjahren, so fanden auch in diesem Jahr rund um den Petersburger Dialog weitere Veranstaltungen zum deutsch-russischen Austausch statt. Vom 29.9.-2. Oktober 2008 tagte das Deutsch-Russische Jugendparlament in der Stadt an der Newa - und damit insgesamt bereits zum vierten Mal. Das Programm und weitere Informationen zum Deutsch-Russischen Jugendparlament finden Sie hier.

Staatliche Universität St. Petersburg Eine "Aktionswoche Avantgarde-Architektur" flankierte auf Initiative der Arbeitsgruppe Kultur des Petersburger Dialogs die Konferenz in St. Petersburg. Neben einer Pressefahrt standen Ausstellungen und ein Kolloquium auf dem Programm, zu dem Sie weitere Details hier einsehen können.

Der 8. Petersburger Dialog wurde am 30.9.2008 traditionell mit einer Podiumsdiskussion eröffnet, die sich aus aktuellem Anlass mit der Frage der "Rolle der Zivilgesellschaften bei Krisenprävention und Konfliktbewältigung" befasste. Außerdem wurde in diesem Jahr wieder der Peter-Boenisch-Gedächtnispreis an Nachwuchsjournalisten verliehen - diesmal kommen die Preisträger sowohl aus Russland, als auch aus Deutschland. Näheres dazu finden Sie im Programm des 8. Petersburger Dialogs.