Wie weiter mit den deutsch-russischen Beziehungen - 13. Petersburger Dialog tagt vom 4.-6. Dezember 2013 in Kassel

Leipzig, 21. Oktober 2013. Ein starker Impuls für die zukünftige Gestaltung der deutsch-russischen Beziehungen soll vom 13. Petersburger Dialog ausgehen, der vom 4.-6. Dezember in Kassel stattfindet. Die Erwartungen an die neue Bundesregierung wie auch die russische Regierung sollen gemeinsam formuliert und an die Verantwortlichen herangetragen werden, so das Ergebnis der bilateralen Gremiensitzung des Petersburger Dialogs am Montag in Leipzig.

Die deutsch-russischen Beziehungen, gerade auch auf gesellschaftlicher Ebene, seien wesentlich vielfältiger und intensiver als es in der Wahrnehmung der Öffentlichkeit erscheine, so der Co-Vorsitzende von deutscher Seite Lothar de Maizière. Beschlossen wurde auch das Dachthema des diesjährigen Petersburger Dialogs: Über „Soziale und politische Rechte als Bedingung für eine freie Gesellschaft“ wird im Kreis der acht Arbeitsgruppen sowie verschiedener arbeitsgruppenübergreifender Panels diskutiert werden. Eine Rekordanzahl von über 30 bilateralen Veranstaltungen habe der Petersburger Dialog in 2013 bisher durchgeführt, unterstrich der Co-Vorsitzende von russischer Seite Wiktor Subkow, darunter vor allem Arbeitsgruppentagungen in Deutschland und in Russland, eine Journalistenreise zum Thema „Religionen in Russland“ nach Moskau, Kasan, St. Petersburg und Walaam, sowie das 1. Jugendforum des Petersburger Dialogs Anfang Oktober in St. Petersburg.

Die stärkere Einbindung der jüngeren Generation in den Dialog wird auch beim 13. Petersburger Dialog fortgesetzt werden, nachdem sich im letzten Jahr erstmals junge Leute aus Deutschland und Russland über eine offene Ausschreibung für die Teilnahme am Dialog bewerben konnten.

Im Rahmen der bilateralen Tagung in Leipzig besuchte die deutsch-russische Delegation anlässlich des 200. Jahrestages der Völkerschlacht das Denkmal und die Russische Gedächtniskirche. In der Krypta wurde bei einer Kranzniederlegung gemeinsam der gefallenen Soldaten der Schlacht von 1813 gedacht.