Modernisierungspartnerschaft

Anlässlich der Plenarsitzung des Petersburger Dialog am 2. Oktober 2008 in St. Petersburg, an der auch der russische Präsident Dimitri Medwedew und die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel teilnahmen, wurde unter anderem eine „Gemeinsame Erklärung des Petersburger Dialogs zur Gestaltung der Modernisierungspartnerschaft“ unterschrieben.

In diesem Dokument, das die wachsende Notwendigkeit einer weiteren zukunftsorientierten dynamischen Entwicklung der bilateralen Beziehungen zwischen den Zivilgesellschaften beider Staaten unterstreicht, sind insbesondere die Bereiche Gesundheitsfürsorge, Weiterentwicklung bürgernaher rechtsstaatlicher Instrumentarien, Effizienz der Rohstoffgewinnung und –nutzung sowie Logistik als Schwerpunktsthemen benannt.

Mit der Vorbereitung und Umsetzung der Modernisierungspartnerschaft, der Steuerung der Finanzierung und der Erfolgskontrolle der Maßnahmen wurden federführend die beiden Koordinatoren für Bildung und Wissenschaft des Petersburger Dialogs e.V. (Prof. Dr. Wilfried Bergmann und Prof. Dr. Ljudmila Werbizkaja) beauftragt.

Für das Jahr 2009 werden erste Maßnahmen zur „Förderung der Rechtsstaatlichkeit“ und „Weiterbildung im Bereich der Gesundheitsvor- und –fürsorge“ im Petersburger Dialog e.V. durchgeführt.