Martin Hoffmann

Martin HoffmannGeschäftsführer, Petersburger Dialog e.V.
Geschäftsführendes Vorstandsmitglied, Deutsch-Russisches Forum e.V.

Martin Hoffmann wird 1960 in Lünen/Westfalen geboren. Im Rahmen seines Studiums der Slavistik und Geschichte in Münster studiert er 1986 ein halbes Jahr in Moskau. Ab 1990 arbeitet Hoffmann als Leiter für Seminar- und Bildungsreisen mit den Länderschwerpunkten Russland, Amerika und China.

1992 wechselt Hoffmann zu dem vom Auswärtigen Amt und vom Bundespresseamt geförderten Verein für deutsch-russische Beziehungen „ARGE-OST“. Dort leitet und organisiert er die Informationsmesse „Deutsche Kulturtage“ in verschiedenen russischen Regionen. Unter anderem finden unter seiner Leitung Großveranstaltungen in Kazan, Kursk, Pskow, Nischnij Nowgorod und Kaliningrad statt.

1995 übernimmt Hoffmann die Geschäftsführung beim Deutsch-Russischen Forum e.V., das als führende nichtstaatliche Organisation Kontakte zwischen deutschen und russischen Entscheidungsträgern in Politik und Wirtschaft herstellt sowie Nachwuchskräfte und Journalistenpraktikanten fördert. Ab 2001 wird er als geschäftsführendes Mitglied in den Vorstand gewählt. Im Jahr 2000 wird Hoffmann mit der Organisation des „Petersburger Dialogs“, der auf Initiative des deutschen Bundeskanzlers und des russischen Präsidenten zur zentralen nichtstaatlichen Plattform der deutsch-russischen Beziehungen ins Leben gerufen wird, auf deutscher Seite betraut. Hoffmann ist geschäftsführendes Vorstandsmitglied des „Petersburger Dialogs“.

 

Neben der organisatorischen Tätigkeit kommentiert Hoffmann in Vortragsveranstaltungen, Medien und Veröffentlichungen die deutsch-russischen Beziehungen, wobei der thematische Schwerpunkt im Bereich der zivilgesellschaftlichen Zusammenarbeit mit den russischen Regionen liegt.