Kirchen in Europa

Hier finden Sie die Ergebnisse der AG Kirchen in Europa der vergangenen Dialoge:

Koordinatoren:
Dr. Johannes Oeldemann, Direktor, Johann-Adam-Möhler-Institut für Ökumenik, Paderborn
Priestermönch Filaret (Bulekov), stellvertretender Vorsitzender des Kirchlichen Außenamtes des Moskauer Patriarchats, Moskau

VERANSTALTUNGEN UND PROJEKTE DER ARBEITSGRUPPE KIRCHEN IN EUROPA
 

Seit dem Jahr 2007 gibt es im Rahmen des Petersburger Dialogs die Arbeitsgruppe „Kirche in Europa“. In ihr kommen Vertreter der evangelischen, der katholischen und der orthodoxen Kirchen aus Deutschland und Russland zusammen, um sich über aktuelle gesellschaftspolitische Entwicklungen und ihre Implikationen für die christlichen Kirchen auszutauschen. 

Im Mittelpunkt stehen dabei sozialethische und bildungspolitische Fragen, zu denen die Kirchen ihren Beitrag leisten wollen, um allen gesellschaftlichen Gruppierungen und Schichten eine menschenwürdige Gestaltung ihres Lebens und die Teilhabe an gesellschaftlichen Entwicklungen und Prozessen zu ermöglichen. Darüber hinaus betrachten die Kirchen den Petersburger Dialog als ein Forum, das einen Raum für den Gedankenaustausch mit Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Medien, Kultur etc. bietet und damit die Möglichkeit eröffnet, christliche Grundüberzeugungen und Wertvorstellungen in den gesellschaftlichen Diskurs einzubringen.

In den vergangenen Jahren wurden von der Arbeitsgruppe „Kirchen in Europa“ folgende Themen erörtert:
Wiesbaden 2007: Kirche in der gegenwärtigen Gesellschaft – Aspekte aus russischer und deutscher Sicht, mit Vorträgen von Erzpriester Vsevolod Chaplin (Moskau), Prof. Dr. Josef Freitag (Erfurt) und Prof. Dr. Michael Welker (Heidelberg). Ein Fazit der Sitzung in Wiesbaden finden Sie hier.
St. Petersburg 2008: Kirche und Gesellschaft in Russland und Deutschland heute – religiöse Impulse zur Orientierung der Gesellschaft, mit Vorträgen von Priestermönch Dimitrij Perschin (Moskau), Doris Peschke (Brüssel) und Prof. Dr. Joachim Wiemeyer (Bochum). Ein Fazit der Sitzung in St. Petersburg finden Sie hier.
München 2009: Der Beitrag der Kirchen zur Frage nach einer gerechten, nachhaltigen und menschenwürdigen Wirtschaftsordnung, mit Vorträgen von Igumen Filipp Simonov (Moskau), Prof. Dr. Johannes Wallacher (München) und Prof. Dr. Gerhard Wegner (Hannover). Ein Fazit der Sitzung in München finden Sie hier.
Jekaterinburg 2010: Religionsunterricht in der Schule als Faktor innovativer Entwicklung – Erfahrungen aus Russland und Deutschland, mit Vorträgen von Pfarrer Igor Kireev (Moskau), Erzdiakon Andrej Kuraev (Moskau), Prof. Dr. Bernhard Grümme (Ludwigsburg) und Dr. Dr. Joachim Willems (Berlin). Ein Fazit der Sitzung in Jekaterinburg finden Sie hier.
Wolfsburg 2011: Bewahrung der Schöpfung – Christliche Impulse für Ökologie und Nachhaltigkeit, mit Vorträgen von Erzpriester Vladimir Fedorov (St. Petersburg) und Prof. Dr. Markus Vogt (München). Ein Fazit der Sitzung in Wolfsburg finden Sie hier.
Moskau 2012: Der Mensch zwischen virtueller Welt und Realität – Chancen und Risiken der Informationsgesellschaft aus christlicher Sicht, mit Vorträgen von Dr. Alexander Filipović (Münster) und Alexander V. Schtschipkov (Moskau). Ein Fazit der Sitzung in Moskau finden Sie hier.

Zwischen den Hauptveranstaltungen des Petersburger Dialogs lädt die Arbeitsgruppe „Kirchen in Europa“ von Zeit zu Zeit zu vertiefenden Studientagungen ein, so z.B. zu einer Tagung zum orthodox-katholischen Dialog über das Papstamt im November 2011 in St. Petersburg (Bericht unter diesem Link) oder zu einer Tagung mit Vertretern aus Kirchen, Kommunen und Wirtschaft über das Verhältnis von Ökologie und Ethik im April 2012 (Bericht unter diesem Link), ebenfalls in St. Petersburg.