Ausschreibung Peter-Boenisch-Gedächtnispreis 2011 verlängert bis 30. Juni!

In Erinnerung an Peter Boenisch, einen der bedeutendsten Nestoren der Publizistik in der Bundesrepublik Deutschland und Gründungsvorsitzenden des Petersburger Dialogs, schreibt der Petersburger Dialog den Peter-Boenisch-Gedächtnispreis 2011 aus. Er wird verliehen an junge russische und deutsche Journalisten für Arbeiten, die sich mit Aspekten der deutsch-russischen Beziehungen befassen und die Einsicht in Lebensart und Probleme der beiden Völker fördern.

In diesem Jahr werden ein russischer und ein deutscher Nachwuchsjournalist ausgezeichnet. Zum Wettbewerb zugelassen sind alle Arbeiten in deutscher und russischer Sprache für Print-/ Onlinemedien, Hörfunk sowie Fernsehen. Die Beiträge müssen das Datum und das Medium, in dem der Beitrag veröffentlicht wurde, enthalten und sollten nicht älter als drei Jahre sein. Fernsehbeiträge bitte nur auf DVD einreichen, Radiobeiträge bis zu einer Größe von 4 MB können auch per E-Mail geschickt werden (möglichst im mp3-Format). Größere Beiträge bitte auf CD oder DVD an die untenstehende Adresse senden (bitte nicht mehr als drei Beiträge pro Autor). Alle Bewerber müssen zudem ihren Lebenslauf einreichen.

Die aktuelle Ausschreibung für den Peter-Boenisch-Gedächtnispreis 2011 wird verlängert:  Einsendeschluss für die Bewerbungen ist nun der 30. Juni 2011.

Die ausführliche Ausschreibung mit allen wichigen Informationen entnehmen Sie bitte der Anlage.

AnhangGröße
Ausschreibung Peter-Boenisch-Gedächtnispreis 2011.pdf157.2 KB